Was mit der ursprünglichen Idee «eine gemeinsame lokale Vermarktung» im Jahr 2019 im Rahmen der Werkstatt F begonnen hat, ist nun Realität: Das «Kauf-Lokal» in Fischenthal öffnet erstmals den kauflokal Shop und das kauflokal-Depot.

Das Projekt «Kauf-Lokal» hat das Ziel der Bevölkerung von Fischenthal eine Plattform zu bieten, auf welcher sie sich über lokale Produkte informieren, und diese einkaufen können. Gleichzeitig gibt es den lokalen Produzent:innen die Möglichkeit, sich vorzustellen und ihre Produkte zu vermarkten.

Die Idee der lokale Vermarktung, beinhaltet, dass die auf der Plattform gekauften Artikel zu gewissen Zeiten in einem Depot abgeholt werden können. Wobei Konsumenten und Produzenten aufeinandertreffen und dadurch ein Begegnungs- und Austauschort entsteht. Nun ist es soweit: Das «Kauf-Lokal» öffnet erstmals den kauflokal Shop und das kauflokal-Depot feierte am 13. Mai seine Eröffnungsfeier. Wir sind stolz auf die Gemeinde Fischenthal, dass diese dieses Projekte so weit getrieben und nun in die Praxis umgesetzt haben.

Die Entstehungsgeschichte

Unter dem Motto «Machen verbindet» startete die Gemeinde Fischenthal im Jahr 2019 den Gemeindeentwicklungsprozess «Werkstatt F». Durch verschiedene öffentliche Veranstaltungen wurden zuerst die Anliegen und Bedürfnisse der Bevölkerung erhoben, und anschliessend Projekte und Projektgruppen beschlossen. So entstand aus der Idee «eine gemeinsame lokale Vermarktung» das Projekt «Kauf-Lokal».

Lange war unklar, was «Kauf-Lokal» ist und welche Produkte und Dienstleistungen erbracht werden sollen. So startete die Projektgruppe zunächst mit einer Website, auf der die Produzent:innen ein Porträt von sich aufschalten konnten, um sichtbarer zu werden.

Aus der Gruppe wurde in einer zweiten Phase im Jahr 2021 ein Frühlingsmarkt initiiert und umgesetzt. Zudem einigt sich die Projektgruppe darauf, auch kommunikativ in Form von einem Newsletter etc. aktiv zu werden. Dabei spielte die Vernetzung untereinander und die Bildung einer Community unter Produzenten und Direktvermarktern eine zentrale Rolle. Die Idee von einer gemeinsamen Vermarktung blieb dabei die ganze Zeit lang im Raum, wurde aber aufgrund von Unklarheiten bezüglich Ausrichtung, Organisationsform usw. nicht prioritär verfolgt. Das änderte sich Ende 2022: Neue Akteure stiessen zur Projektgruppe und trugen dazu bei, die offenen Fragen rund um die Direktvermarktung zu klären. Dies ermöglichte die Gründung des Vereins und den nächsten Schritt der Umsetzung, was wiederum von der Gemeinde finanziell unterstützt wurde.

Die Rolle von PLANVAL

PLANVAL hat die Werkstatt F konzipiert und umgesetzt und stand der Projektgruppe bei der Projektentwicklung, in der ersten Phase des «Suchens und Findens» und bei der Vereinsgründung unterstützend zur Seite.

Weiterführende Links

Website «Kauf-Lokal»

Website «Werkstatt F»

Zeitungsartikel «Der Tössthaler» vom 17.03.2023

Share This