In der Schweiz wurden mögliche, geeignete Standorte für den Bau eines geologischen Tiefenlagers für radioaktive Abfälle ermittelt. Ein solches Lager hat wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Auswirkungen auf eine Standortregion. Mit dem Ziel, negativen Entwicklungen entgegenzuwirken und Chancen für positive Entwicklungen nutzen zu können, sollte ein Monitoring eingeführt werden. Hierzu erarbeitete Planval eine Auslegeordnung. Auf Grundlage der Auslegeordnung wurde entschieden, in welchen Bereichen und wann mit dem Monitoring gestartet wird.

Auftraggeber Bundesamt für Energie (BFE)
Partner Prof. Dr. Joachim Vogt, Institut für Regionalwissenschaften; Institut für Landesplanung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
Rolle Planval Projektleitung, Autorin des Berichts
Zeitraum 2014
Status abgeschlossen
Kontaktperson Sebastian Bellwald
Dokumente Auslegeordnung Monitoring zum Standortauswahlverfahren geologische Tiefenlager
+41 27 922 40 80
Share This